Archive for Oktober, 2007

Die CSU und der Mobilfunk

Donnerstag, Oktober 18th, 2007

In der Stadtratssitzung setzte sich die CSU auch mal wieder vehement für die Gegner des Mobilfunkmastens auf der Straßenmeisterei in der Äußeren Sauerlacher Straße ein.

Niemand weist die Mobilfunkgegner mal auf die vorbildliche Haltung des Herrn Ex-Ministerpräsidenten hin. Der wird von den Weidachmühlen aus sowas von bestrahlt!!!

Hat der sich darüber auch nur ein einziges Mal beschwert ? Bayern will eben nicht nur die Lederhose sondern schon auch den Laptop. Und wo es noch kein DSL gibt, da will die CSU das jetzt eben über Funk dorthinbringen. Ganz wichtig, sagt der künftige Landrat der CSU. Das ist natürlich völlig ungefährlich. Aber Leute in WOR, die den Masten lieber weiter weg haben wollen und dafür eine höhere Sendeleistung dieses Mastens, das unterstüzt die CSU selbstredend völlig uneigennützig – wie sie halt mal sind bei der Partei. 

Leserbrief im ILB vom 12.10.07

Samstag, Oktober 13th, 2007

Strippenzieher

Zu: „Viele Zugpferde sind ausgeschert“

Ex-Ministerpräsident Stoiber mußte seinerzeit in Kreuth feststellen, daß ihm seine Gefolgsleute (=Landtagsabgeordnete) nicht mehr folgen wollten. Um Schaden von der Partei abzuwenden, schied Parteichef Stoiber – langsam, aber doch – aus seinem Amt.

In Wolfratshausen ist das mal wieder ganz anders. Von 24 Bewerbern auf der Sadtratsliste der CSU von 2002 sind ganze sieben verblieben, 17 Leute sind nicht mehr auffindbar. Da aber bei uns hier unbedingt Strippenzieher Strippenzieher und Vorsitzende Vorsitzende bleiben wollen, muß halt das (Fuß-)Volk ausgetauscht werden. Wer für die CSU im Rat sitzt, ist ja nicht so wichtig, Hauptsache sie heben die Hand an der von den Strippenziehern und Vorsitzenden vorgesehenen Stelle.

Und der Stammwähler wird es hoffentlich schon wieder abnicken?

Nachsatz: Das wird er hoffentlich nicht machen!  

Bürgervereinigung / Freie Wähler und die Kandidaten

Freitag, Oktober 12th, 2007

Habe eben dem Internet die Liste der Kandidaten der Bürgervereinigung entnommen. Ich glaube, die nächste Wahl wird recht, recht interessant werden.

Gratulation Forster und Co !

Die Werbekreisvorsitzende und die CSU

Dienstag, Oktober 9th, 2007

Der Isar-Loisach-Bote vom 9.10. zitiert auch die hiesige Werbekreisvorsitzende, Mitglied  der CSU, mit wenig schmeichelhaften Worten über die neuen Sterne am bayerischen Himmel. Über Beckstein und Huber sagt sie: „…zwei Gartenzwerge mit der Strahlkraft von Schlaftabletten…für die Zukunft zuständig“. Frau Müller wurde auch gefragt, ob sie denn wieder auf der Liste der CSU kandidieren möchte. Sie hat das dankend abgelehnt, so ist dem ILB zu entnehmen.

Ist das dieselbe Frau Müller, die für die Betreuung der hiesigen CSU homepage zuständig ist? 

CSU WOR hat ein „saustarkes Team“ aufgestellt

Dienstag, Oktober 9th, 2007

Laut dem CSU-Vorsitzenden der Loisachstadt hat die CSU die Tage für die nächste Wahl ein „saustarkes Team“ aufgestellt.

Da drängt sich natürlich schon die Frage auf, wer sind die Starken, wer ist die Sau?

Oder eben auch welche Stärken hat eine Sau?

Sie frißt sich voll, bis sie geschlachtet  und von anderen verspeist wird ???

„Viele Zugpferde sind ausgeschert“

Dienstag, Oktober 9th, 2007

So titelt der Isar-Loisach-Bote am 9.10.07. „Die gravierende Neufassung der Liste ist auch deshalb notwendig geworden, weil etliche Zugpferde ausgeschert sind“. Der ILB vergleicht die Namenslisten der Wahl von 2002 mit der von 2008. Nur sieben der 24 Namen von 2002 sind noch aufzufinden. Die sieben Getreuen: Peter Plößl, Renate Tilke, Günther Eibl, Dr. Manfred Fleischer, Markus Finsterwalder und Heinrich Schiltenwolf.

Im Freistaat wurde heute der neue Ministerpräsident vereidigt. Das Fußvolk (die Landtagsabgeordneten) waren wohl mit dem Vorgänger nicht mehr einverstanden. Stoiber hat eingesehen, daß er gegen die Mehrheit nicht auf Dauer anrennen kann.

Im Freistaat hat daraufhin die Führung die Konsequenzen gezogen, um Schaden von der Partei abzuwenden. In Wolfratshausen tauscht dagegen die CSU-Führung lieber das Fußvolk aus, um vom eigenem Unvermögen abzulenken. So gehts auch!?

Junge Union auf Platz 12

Montag, Oktober 8th, 2007

Die in den Ortsversammlungen immer als überaus eifrige Jugendorganisation der CSU gelobte Junge Union darf sich erst ab Platz 12 bemerkbar machen. Bei sehr viel Glück und Erfolg bei der nächsten Wahl reicht das gerade noch für einen Sitz im Stadtrat.

24 Kandidaten, 14 von der CSU, 10 parteifrei

Montag, Oktober 8th, 2007

Peter A. Plößl formuliert es natürlich positiv. Laut ILB vom 8.10. : „Er sei … davon überzeugt, daß die Stadt es sich nicht leisten könne, auf gute Leute zu verzichten, nur weil sie kein Parteibuch besäßen“.

Heißt aber eben auch, daß die CSU nicht oder nicht ausreichend über genügend gute Leute verfügt.

Frauenquote auf der CSU-Liste ist angemessen

Montag, Oktober 8th, 2007

Bei 24 Kandidaten haben es immerhin drei Frauen geschafft auf die Liste zu kommen. Das ist immerhin eine Quote von 12,5 Prozent. Frauen gehören bei der CSU eben in die Kirche, an den Herd oder sollen die Kinder erziehen.

Dr. Fleischer fällt von Platz 1 auf Platz 7 zurück

Montag, Oktober 8th, 2007

War Dr. Fleischer bei der letzten Wahl noch auf Platz 1 der CSU-Liste, ist er nunmehr nach einer Amtsperiode bereits auf Platz 7 angelangt. Ergibt nach weiteren 6 Jahren den 13. Platz.